Ausbildung Gesundheit: Wenn Gesundheit Schule macht

Gesundheitsberufe erfordern nicht nur ein hohes Mass an Verantwortungsbewusstsein, sondern auch den festen Willen, sich den immer neuen Erkenntnissen in der Medizin anzupassen. Ob Spezialisierungen, Weiterbildungen, Grundkurse oder Fachdiplome, wer in Gesundheitsberufen tätig ist, wird im Laufe der Zeit immer wieder mit neuen Lerninhalten konfrontiert. Eine der Fachschulen, die vielfältige Angebote zum Thema Ausbildung Gesundheit anbieten, ist die Swiss Prävensana Akademie.

Fachschule für Gesundheitsberufe mit drei Standorten
Bei einer Fachschule kommt es darauf, dass alle wichtigen Lerninhalte kompetent und professionell vermittelt werden und das Umfeld stimmt. Nur wenn sich die Schülerinnen und Schüler an dem Institut wohlfühlen, wenn das Verhältnis zu den Lehrkräften vertrauensvoll und offen ist und die Schule nach Möglichkeit das Schweizerische Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen besitzt, kann der Lehrgang zum gewünschten Erfolg führen. Die Swiss Prävensana Akademie ist schon seit einigen Jahren im Besitz des Zertifikates und bietet Interessierten mit Rapperswil, Zürich und Bern gleich drei praktische Standorte an.

Umfangreiches Lehrgangsangebot
Das Lehrgangsangebot ist zudem sehr breit gefächert und gliedert sich in drei Kategorien. Da ist zum einen der Bereich „Medizinische Grundkurse“. Interessenten können wählen zwischen Lehrgängen mit 150, 450 oder 600 Stunden, wobei sich die Dauer nach der Anzahl der gewählten Stunden richtet. Die Kurse eignen sich insbesondere für künftige Therapeutinnen/Therapeuten, Heilpraktikerinnen/Heilpraktiker, Medizinische Masseurinnen/Masseure sowie Naturärztinnen/Naturärzte. Der zweite Bereich umfasst die Weiterbildungen. Hier stehen verschiedene Module im Vordergrund, deren Themenbereiche ganz unterschiedlich ausfallen. Beispiele sind die Module „Anatomie, Physiologie/Pathologie, Krankheitslehre“, „Fussreflexzonenmassage“, „Erste Hilfe/Emergency Manager, „Lymphdrainage“ und „Klassische Homöopathie“. Einen grossen Raum nimmt zudem die Ernährung ein, hier können Interessierte unter anderem die Module „Sporternährung“, „Alternative Enährungsformen“ und „Gewichtsmanagement & Diäten“ besuchen. Weitere wichtige Schulungssegmente in diesem Bereich sind Massagen, Autogenes Training sowie das Mentaltraining.

Der dritte grosse Bereich der Swiss Prävensana Akademie umfasst Diplomausbildungen. Die verschiedenen Ausbildungen dauern in der Regel zwischen 1,5 und 3,5 Jahren und erstrecken sich auf zahlreiche Berufsbilder. Angeboten werden unter anderem Diplomausbildungen zur/zum Fitnessinstruktor/in, zur/zum Seminarleiter/in für Autogenes Training, zur/zum Naturheilpraktiker/in sowie zur/zum Psychosoziale/n Berater/in.

Umfangreiche Informationsmöglichkeiten
Wer sich für eine Ausbildung Gesundheit interessiert, möchte sich natürlich vorher gründlich über die jeweilige Schule informieren. Infoabende sind diesbezüglich eine optimale Möglichkeit, sich ein Bild von der Schule zu verschaffen. Die Swiss Prävensana Akademie führt an allen drei Standort mehrmals im Jahr Informationsabende durch und bietet Interessenten darüber hinaus auch die Möglichkeit zu einer ausführlichen individuellen Beratung vor Ort. Im Rahmen eines solchen Gespräches können Interessenten alle offenen Fragen klären und vorab alle relevanten Details zu den gewünschten Lehrgangsangeboten bekommen. Die Swiss Prävensana Akademie, eine Fachschule für Gesundheitsberufe in der Erwachsenenbildung, unterrichtet grundsätzlich nach den aktuell geltenden Richtlinien von EMR, SGfB, ASCA, OdA-BuG, OdA-MM und OdA-AM. Teilnehmer können je nach Lehrgang mit einer Weiterbildungsbestätigung, einem Zertifikat oder einem Diplom abschliessen. Im Anschluss sind Krankenkassenanerkennungen und eidgenössische Prüfungen möglich.